ILIFE A8 Saugroboter

A8 Saugroboter von ILIFE – ein Premiumgerät

*Anzeige, kostenfreies Testprodukt*

Es ist so weit. Ich darf euch endlich das neue Premium-Gerät von ILIFE vorstellen. Der neue A8 Saugroboter ist ein Gerät der Extraklasse. Wir haben ihn nun seit einiger Zeit zuhause und ich möchte euch alles über unsere Erfahrung erzählen. Am Ende des Berichts findet ihr wieder ein Testvideo, um euch überzeugen können.

Technische Daten:

  • Laufzeit: 120 min
  • Ladezeit: 180 min
  • Bauhöhe: 7,2cm
  • Durchmesser 30 cm
  • Beutellose Technik: Ja
  • Lautstärke:55 dB
  • Staubbehälter: 0,3l
  • Türschwellenüberwindung: 2cm
  •  360 Grad Kamera für die Navigation
  • Fahrweise systematisch
  • Sprachausgabe
  • Fernsteuerung mit Display
  • Bürsten mit Borsten
  • eine Gummilamellenbürste
  • Rückkehr zur Ladestation
  • Beginnt die Arbeit wo er aufgehört hat
  • Stoßsensoren
  • Treppensensoren
  • Sensor zur Schmutzerkennung
  • Zeitmanagement
  • Hindernissensoren

ILIFE A8 Saurgoboter

Zubehör:

  • Ladestation und Netzteil
  • HEPA Filter
  • 1x Hochleistungsakku Li-Ion 2600 mAh
  • 1x Fernbedienung
  • 4x Seitenbürsten
  • 1x Hauptbürste mit Gummilamelle
  • 1x Hauptbürste mit Borsten
  • 2x Gummilippe für Bürstenhalterung

ILIFE A8 Saurgoboter

Erster Eindruck des ILIFE A8 Saugroboters

Wie schon in meinem Infobericht des ILIFE A8 Saugroboters beschrieben, erinnert das Design sehr stark an den ILIFE A6. Eine schicke Klavierlackoptik ziert das kleine Saugteilchen mit einer Höhe von nur 7,2 cm. Sehr deutlich gibt es an der Oberfläche aber auch Unterschiede. Der deutlichste Unterschied des A8 Saugroboter von ILIFE ist die Kamera. Es handelt sich um den ersten Saugroboter von ILIFE mit Kamera. Diese sitzt auf der vorderen Oberfläche. Sie ist angepasst an die Oberfläche und damit bleibt das schicke und moderne Design erhalten.

ILIFE A8 Saurgoboter

Die Räder sind wieder schön groß, so dass auch hohe Türschwellen und Teppich kein Problem darstellen. Auf der unteren Seite des ILIFE A8 Saugroboters kann zwischen den Bürsten gewechselt werden. Das heißt, wir haben hier eine Bürste mit Borsten und eine Bürste mit Gummilamellen. Das ist gerade für Tierbesitzer super. Die Lamellenbürste zieht die kurzen Tierhaare an und lässt sich dann einfach ausspülen.

ILIFE A8 Saurgoboter

Die Bürste mit den Borsten ist dabei perfekt für lange Haare auf Teppich geeignet. Diese müssen dann zwar per Hand von der Bürste entfernt werden, aber dafür wird der Teppich richtig sauber. Die Ladestation des ILIFE A8 Saugroboters wirkt sehr schick und passt optisch perfekt zum Roboter.

Die Praxis mit dem ILIFE A8 Saugroboter

Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie aufgeregt ich war. Der ILIFE A8 Saugroboter ist der allererste Roboter von ILIFE mit Kamera, echter Navigation und zwei ganz besonderen Features. Er kann sprechen. Ja, wirklich. Der Roboter verfügt über eine Sprachausgabe. Leider bisher nur auf Englisch, aber ich finde das Feature genial. Es könnte für mich gern noch etwas lauter sein, denn manchmal verstehe ich ihn bei anderen Umgebungsgeräuschen nicht. Hier wird es wirklich toll, wenn in Zukunft an anderen Sprachen und einer Einstellung der Lautstärke gearbeitet wird. Diese Feature ist einfach super. Manchmal etwas zu viel Information, denn wenn ich ihn starte, weiß ich ja, dass er startet und er muss es mir nicht noch einmal sagen, aber wenn er mir ein Problem oder einen Fehler so meldet, finde ich das echt klasse. So muss ich das Problem nicht erst suchen.

Auto Resume – Bei leerem Akku von selbst neu starten

Nun das zweite Feature: Auto Resume! Schafft der ILIFE A8 es mit seiner Laufzeit von bis zu 120 Minuten nicht, den gesamten Bereich zu reinigen, fährt er zur Ladestation zurück und beginnt nach dem Aufladen? die Reinigung von dort, wo er aufgehört hat. Das klingt großartig oder? Schnell musste ich dann feststellen, dass dieses Feature in einer 78 qm² Wohnung nicht wirklich umsetzbar ist. Ihr wollt sicher wissen warum! Er schafft meine Wohnung mit einer Akkuladung drei Mal bevor der Akku leer ist. Das heißt ich musste ihn nach den Reinigungsvorgängen von der Ladestation abhalten und neu starten. Als er dann endlich leer war, lies ich ihn laden und startete ihn neu. Es passierte nichts.

Ich vermute es lag daran, dass er nicht mit einem Mal leer wurde, sondern ich ihn immer wieder anhalten musste. Es ist natürlich ein extrem positiver Punkt, dass er meine Wohnung drei Mal schafft bevor der Akku leer ist. Das zeigt, dass er auch für große Räume und auch Großraumbüros bestens geeignet ist. So hatte ich aber natürlich nicht die Möglichkeit, dieses Feature zu beurteilen, bis…. Ja, meine Schusseligkeit zum Vorschein kam.

Was war passiert?

Ich hatte vergessen den Wäscheständer hochzustellen. Ich habe euch ja schon mehrmals erklärt, dass man das Umfeld an den Roboter anpassen muss. So dürfen natürlich keine Spielzeuge, Klamotten oder Kabel rumliegen.

Unser neuer Wäscheständer ist da etwas schwierig. Er ist groß und toll, aber wenn er voll ist, muss ich die Beine weit auseinander klappen, damit er stabil steht. Das heißt, die Beine stehen schräg nach außen ab. So erkennt der A8 diese Füße nicht als Hindernis, denn sie sind in dieser schrägen Position zu niedrig für die Sensoren, aber auch zu hoch und glatt für die Räder. Das heißt, er fährt rauf, kommt nicht mehr weg, zeigt und sagt mir Fehler und bleibt eben dort stehen. Dieses Mal war es aber anders. Wir kamen von unserem Ausflug zurück und ich sah, dass ich den Wäscheständer vergessen hatte.

Der A8 Saugroboter stand auf dem Fuß, blinkte orange und ich nahm ihn runter und startete ihn neu. Ich dachte eben, es ist wie immer. Keine 5 Sekunden später sagte er mir, der Akku ist leer, er kehrt zur Ladestation zurück. Ich war schon etwas verwundert, aber ließ ihn einfach machen. Abends hörte ich, dass der Akku voll ist, ein Piepen und „Auto-Reinigung wird gestartet“. Was? Siehe da, er startete automatisch da, wo er aufgehört hatte, als der Akku leer war. Anscheinend hatte er sich dieses Mal so verhaspelt, dass er auf dem Fuß des Wäscheständers weitergefahren ist und sich damit den Akku in den paar mm Höhe leer fuhr. Also startet er wirklich dort, wo der Akku in einer Tour leer geworden ist. Ich war wirklich happy darüber, dass doch noch herausfinden zu können.

ILIFE A8 Saurgoboter

Die Navigation mit Kamera

Eines vorweg: Es gibt extrem deutliche Unterschiede zum sonstigen Chaosprinzip. Sobald der ILIFE A8 Saugroboter startet, scannt er ca. eine Minute in allen Richtungen die Decke ab. Damit erstellt er sich eine Karte, mit der er berechnet, wie und wo er nach System lang fährt. Diese Karte speichert er auf seinem Chip und setzt dies in der Praxis um. Hindernisse und Möbel erkennt er mit seinen eingebauten Sensoren und reinigt somit wirklich effektiv. Für meine gesamte Wohnung braucht er knapp 35 Minuten! Man erkennt beim Fahren, dass ein System dahintersteckt. Er reinigt die Zimmer systematisch und ist verdammt schnell fertig.

Im Gegensatz zu anderen Meinungen finde ich es gut, dass er kein W-Lan und keine App hat. Das ist ganz einfach. Bei großen und bekannten Marken sehen die Kamera und das System anders aus. Die Kamera erstellt wirklich anhand der Wohnung und Einrichtung eine Karte. Diese Karte wird gespeichert und per App kann man diese noch bearbeiten. Das ist zwar irgendwo auch ein Vorteil, ich habe da allerdings Bedenken, was die Sicherheit angeht. Natürlich gibt es für Hacker immer die Möglichkeit, durch die Sicherheit und Verschlüsselungen zu kommen und dann wird die gesamte Wohnung einfach ausspioniert.

Ich finde das nicht gut. Lieber ist es mir, wenn sich der Roboter die Karte der Grundfläche abspeichert und sie für sich behält. In der Praxis kann er, meiner Meinung nach, mit den anderen Marken, die zum Teil über 1.000,00 € kosten, zu 100% mithalten!

Die Saugmodi des A8 Saugroboter

Start

Der Roboter startet im automatischen Navigationsmodus und fährt den Raum in Linien ab.

Spot

Hierbei handelt es sich wie bei allen anderen Modellen um den punktuellen Modus. Der zu saugende Bereich wird in Kreisen abgefahren. Besonders praktisch bei heruntergefallenen Krümeln.

Edge

Das ist wieder der Kantenmodus. Hierbei fährt der Roboter am Rand des Raumes und reinigt auch die Ecken gründlich.

Schedule

Bei diesem Programm handelt es sich nicht um einen Modus, sondern die Zeitsteuerung im Automodus.

Zeitplaner des ILIFE A8 Saugroboters

Wie auch bei den Vorgängern kann ich beim ILIFE A8 Saugroboter über die Fernbedienung einen Timer einstellen. Damit kann ich entscheiden, wann der Saugroboter täglich starten soll. Das ist besonders praktisch, wenn ich unterwegs bin. So komme ich heim und die Wohnung ist sauber.

Mein Urteil zum ILIFE A8 Saugroboter

WOW! Der A8 Saugroboter von ILIFE hat mich völlig überzeugt. Diese ganzen Features, diese Zuverlässigkeit und die unbeschreibliche Schnelligkeit sind atemberaubend. Er hat alle anderen Vorgänger bei mir abgelöst. Diese habe ich an Familie und Freunde verschenkt, weil ich durch die Navigation keinen anderen mehr brauche. Der A8 ist eindeutig das Hightech Premium-Produkt und nicht ohne Grund das Flaggschiff, auf das ILIFE stolz ist.

Den A8 kann man aus mehreren Gründen auch nicht mit seinen Vorgängern vergleichen. Hier steckt ein ganz anderes System hinter. Er ist natürlich viel aufwändiger von der Technik. Entsprechend ist der Preis mit 399,99 € auch ein großer Unterschied zu den Vorgängern. Dennoch ist er zu dem Preis mit dieser Technik der für mich Beste. Wie gesagt, andere Marken kosten über 1.000,00 € und machen das Gleiche. Die Technik ist etwas anders. Das erklärt aber diesen Preisunterschied auf keinen Fall. ILIFE hat für mich mit dem A8 Saugroboter den besten Roboter mit Navigation auf den Markt gebracht. Ich hoffe, dass für die zukünftigen Modelle noch etwas an der Sprachausgabe gefeilt wird, denn ich finde sie wirklich gut.

Kaufen könnt ihr den ILIFE A8 Saugroboter für 399,99 € bei ILIFE im Onlineshop oder für den selben Preis hier bei Amazon.

Zum Schluss gibt es natürlich das versprochene Video zum ILIFE A8 Saugroboter.

Wer sich über die Vorgänger von ILIFE informieren will, findet hier meine Berichte von denen, die ich bereits vorgestellt habe.

This Post Has Been Viewed 2,828 Times

2 comments

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.