Fandler – Bio Mohnöl

Auf unserem Berliner Bloggertreffen war auch Fandler mit verschiedenen Ölen vertreten. Hier konnte sich jeder eines der hochwertigen Öle aussuchen. Ich habe mich für das Bio Mohnöl entschieden.

20161008_104400

Ich muss ganz ehrlich sagen, ich habe es nur ausgewählt weil ich es überhaupt nicht kenne. In der Beschreibung ist von Mohnnudeln die Rede aber ich kenne das Gericht nicht. Für mich gehört Öl hauptsächlich zu Salaten. Das habe ich auch gemacht. Ein Joghurt Dressing mit Bio Mohnöl. Dazu kommen wir aber gleich.

Das Bio-Mohnöl ist aus österreichischem Blaumon hergestellt und kommt natürlich aus biologischem Anbau. Es soll kräftig und zart zu gleich schmecken. Ob das wirklich so ist? Ein wichtiger Hinweis ist aber, dass man kaltgepresstes Bio-Mandelöl nur leicht erwärmen soll. Somit ist es also besser das Öl erst nach der Zubereitung hinzuzugeben. Bei mir war das im Dressing natürlich nicht der Fall.

Fandler empfiehlt die Kombinierung des Bio-Mohnöls mit Karotten, Kartoffeln, Spargel oder Tomaten mit Mozzarella. Auch Suppen und Süßspeisen (süße Gnocchi).

Gemüse und Rohkost: Radieschen, Tomaten, Mangold
Beilagen, vegetarische Gerichte: Mozzarella, Kartoffelnudeln, Ricotta
Suppen und Saucen: Brokkolicremesuppe, Spargelcremesuppe, Kartoffelcremesuppe, Lauchsuppe / Porreesuppe
Süßspeisen: Zitroneneis, Palatschinken, Germknödel, Mohnfülle, Kaiserschmarrn, Kartoffelschupfnudeln, Dalken, Griesschmarrn, Kürbisparfait, Topfenschmarrn, Buchteln, Topfenknödel
Blattsalate: Eichblattsalat
20161009_093837
(Bild anklicken zum vergrößern)

Aus einem anderem Test habe ich einen ganz tollen Dressing Shaker mit Rezepten und Mengenangaben darauf erhalten. Mit diesem habe ich das Dressing mit dem Bio-Mohnöl von Fandler zubereitet. Aus dem empfohlenen Olivenöl haben wir einfach das Bio-Mohnöl gemacht. Ich war jetzt wirklich sehr gespannt auf den Geschmack.

Nachdem der Salat also angerichtet war und wir das Dressing dazu gegeben haben stellten sich sofort zwei Fragen. Schmeckt das jetzt anders als Olivenöl? Kann man es raus schmecken? Wie schmeckt es?

Ja, es schmeckt kräftiger als Olivenöl und völlig anders. Es schmeckt nicht als ob ich mir jetzt eine Handvoll Mohn in den Mund gesteckt hätte sondern nach frischem und ungewohntem Öl. Ich kann das gar nicht ganz richtig beschreiben denn ich habe noch nie Mohnöl probiert. Es passte viel besser für mich in das Joghurt Dressing als Olivenöl. Es schmeckt deutlich frischer, kräftiger und doch legt sich der Geschmack sanft um den Gaumen. Ich bin ganz ehrlich. Ich habe wirklich gedacht das sei total bähh aber das ist es überhaupt nicht. Ich finde es wirklich sehr lecker.

20161009_095019

Das Öl ist teuer. Ich muss gestehen 8,50 € UVP sind für 100 ml schon eine Wucht. Es handelt sich hier aber um exklusive und sehr hochwertige Öle. Das sollte man nicht vergessen. Jeder Koch und jeder Ölliebhaber weiß, Öl muss schon teuer sein damit es schmeckt. Die ganzen Diskount Öle kann man mit Fandler Ölen auf keinen Fall vergleichen. Ich fand es wirklich sehr sehr lecker und werde demnächst noch einiges mehr damit ausprobieren.

20161009_095037

Hier geht es zum Shop von Fandler.

Kocht oder bereitet ihr viel mit Ölen vor?
Wo gehört hochwertiges Öl für euch rein?
Was haltet ihr vom Bio-Mohnöl?

*Anzeige kostenfreies Testprodukt*

 

This Post Has Been Viewed 3,486 Times

Kommentar verfassen