ILIFE V4

ILIFE V4 – ein bezahlbarer Saugroboter

*Anzeige, kostenfreies Testprodukt*

Seit 3 Wochen besitzen wir den neuen ILIFE V4, Hierbei handelt es sich um einen Spezialisten für Hartböden und Haustiere.

In diesem Bericht stelle ich euch seine Vor- und Nachteile vor. Unten habe ich wieder ein Video zur Vorstellung eingefügt.

Die technischen Details:

Eigenschaften: Hartboden-Profi, Haustier-Spezialist, Home Base Ladestation,
automatisch/ manuelles Laden, Fernbedienung
Programme: Auto, Spot, Edge, Plan
Bürsten: 2 vordere Seitenbürsten
Staubtank bis 300 ml
Filter: Feinpartikel-Filter
Lautstärke: bis 68 Dezibel
Laufzeit: bis 120 Minuten
Sensoren: 10 Anti-Stoß-Sensoren
Farbe: weiß

ILIFE V4

Zubehör des ILIFE V4

  • Basisstation und Ladekabel
  • Fernbedienung inkl. zwei AAA Batterien
  • Staubbehälter
  • Reinigungswerkzeug
  • 2 Ersatz HEPA-Filter
  • ein Paar Ersatz-Seitenbürsten
  • Bedienungsanleitung (auch in Deutsch)

Erster Eindruck des ILIFE V4

Das Design des V4 ähnelt etwas dem des V3 s pro von ILIFE. Man erkennt dennoch deutliche Unterschiede. Er ist in einer schönen weiß glänzenden Lackoptik gehalten und wirkt dadurch sehr edel. Ein Display gibt es hier nicht, dafür aber die drei wichtigsten Tasten. Diese sind: Start/ Stopp, Ladestation suchen und den Spot-Modus (den punktuellen Reinigungsmodus) starten. Die Fernbedienung ist baugleich wie beim A4 und dem V5 s pro.

Der V4 besitzt unten einen Direktabzug. Dieser ist besonders bei Haustieren und Hartböden geeignet, weil er keine Bürste besitzt, in der sich die Haare verheddern und entfernt werden müssen. Mit einigen StartSchwierigkeiten schafft er es jedoch, auch über Teppich zu kommen und lose liegenden Schmutz zu entfernen. Das ist bei kleinen Läufern und Teppichen also kein Problem. Wer größere Teppiche hat und dennoch einen Roboter mit Direktabzug wünscht, kann den Teppich hochklappen. Wer in seiner Wohnung große Teppiche oder gar nur Teppich hat, sollte sich für einen Roboter mit Teppichbürste entscheiden.

Hier finde ich es wieder und weiterhin lobenswert, dass ILIFE dabei bleibt, 2 Seitenbürsten zu montieren. Ich finde es hinderlich nur eine Seitenbürste zu haben. Diese sind ja nun dafür gedacht, Schmutz an Rändern und Hindernissen in Richtung Saugöffnung zu schieben. Habe ich nur eine Bürste, muss der Roboter an diesem Hindernis mindestens zweimal lang, um den Schmutz mit der Seitenbürste zu erfassen.

Kommen wir zum Staubbehälter. Dieser fasst bis zu 300 ml. In unserer 78 qm² Wohnung lasse ich ihn täglich mindestens einmal laufen und es reicht, ihn zweimal die Woche ordentlich auszuleeren und zu reinigen. Dazu nehme ich immer einen kleinen Handbesen.

Die Praxis mit dem ILIFE V4

Mir ist bereits beim ersten Vorgang einiges an Veränderungen aufgefallen. Er saugt einen Raum sehr viel schneller durch. Ja, der V4 nutzt ebenfalls das Chaosprinzip, welches den Saugroboter solange fahren lässt, bis der Akku leer ist und er seine Station sucht. Dennoch hat er ein höheres Tempo. Im Video unten könnt ihr erkennen, dass er bereits nach ca. 15 Minuten durch jede Stelle in meiner Küche gefahren ist. Vorgänger ohne Navigation haben hierfür deutlich länger gebraucht. Ich schätze mal, es waren mindestens 30 Minuten, die seine Vorgänger benötigt haben.

Eine weitere Verbesserung zu den Vorgängern ist die Erkennung bzw. das Umfahren von Hindernissen. Der Roboter geht extrem nahe an Möbel oder Wände, ohne sie jedoch anzustoßen. Die letzten Millimeter werden mit den Seitenbürsten gereinigt. Auch das ist in meinem Video deutlich zu erkennen.

Der V4 besitzt selbstverständlich auch wieder die bekannten Modis seiner Vorgänger. Wir haben hier also wieder den Kantenmodus, Spotreinigung und auch das Zufallsprinzip. Diese lassen sich ebenfalls wieder easy über die Fernbedienung einstellen. Der Spot-Modus eignet sich immer super, um ein kleines Malheur wie Chips- oder Brotkrümel zu beseitigen, die punktuell auf dem Boden liegen. So muss der Saugroboter nicht den gesamten Raum abfahren, um das Malheur zu beseitigen.

ILIFE V4

Zeitplaner des ILIFE V4

Wie auch beim A4 und V5 s pro kann ich beim ILIFE V4 über die Fernbedienung einen Timer einstellen. Damit kann ich entscheiden wann der V4 täglich starten soll. Das ist besonders praktisch, wenn ich unterwegs bin. So komme ich heim und die Wohnung ist sauber.

ILIFE V4

Mein Urteil zum ILIFE V4

ILIFE selbst sagt: „Beim V4 handelt es sich um ein günstiges Modell, für Menschen, die nicht mehrere Hundert Euro in einen Saugroboter stecken wollen, aber dennoch einen guten Saugroboter unter 200 Euro erwarten“. Dem kann ich zu 100% zustimmen. Der V4 hat keine besonderen Extras oder technisch das Beste vom Besten, aber das soll er auch gar nicht. Nicht jeder braucht einen Roboter mit W-Lan, Navigation, Wischmöglichkeit oder sonstige Spielerein. Das sind tolle Extras, die natürlich auch den Preis mit ausmachen. Bei leerem Akku findet er immer seine Ladestation.

Der V4 ist ein zuverlässiger Roboter, der besonders Tierbesitzern das Leben erleichtert. Ich selbst sauge nur noch, wenn ich auch wischen möchte. Das ist also einmal die Woche und trotzdem ist meine Wohnung immer schön sauber! Es handelt sich beim ILIFE V4 um einen sehr zuverlässigen und guten Roboter für 179,99 € UVP. ILIFE bleibt also weiterhin seinem Leitsatz treu, bezahlbare und gute Roboter anzubieten. Ich finde das sehr gut und auch, wenn ich aufgrund meines größeren Wohnzimmerteppichs Fan von Teppichrobotern bin und bleibe, konnte mich der V4 absolut überzeugen!

Kaufen könnt ihr den ILIFE V4 für 179,99 € UVP im Shop von ILIFE, oder für den selben Preis hier bei Amazon.

Wer sich über die Vorgänger von ILIFE informieren will findet hier welche, die ich bereits vorgestellt habe.

This Post Has Been Viewed 4,496 Times

One comment

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.