Kondensatormikrofon von Aukey

Heute darf ich euch etwas ganz besonderes vorstellen. Von Aukey habe ich ein Kondensatormikrofon erhalten. Wie viele von euch ja nun mitbekommen haben lade ich zu meinen Berichten auch ab und an mal ein Video bei Youtube hoch. Hierbei ist die Aufnahme meiner Kamera nicht besonders prickelnd, was den Ton angeht. Manchmal kann man über das Video dann nur eine Seite hören statt Stereo und manchmal klingt es einfach nur schlecht. Eine Aufnahme im Nachhinein mit meinem Headset führte mehr oder weniger zum gleichen Ergebnis. Entsprechend habe ich mich sehr auf das Mikrofon gefreut und war gespannt.

15419480_1500934629921221_806650140_o

Wir haben hier wieder die tolle, stabile und typische Verpackung von Aukey. Zum Lieferumfang gehören das Kondensatormikrofon, Mikrofonarm, XLR auf 3,5 mm Kabel, Windschutz-Aufsatz, Mikrofonhalterung, Popschutz Filter, Befestigungsklemme und eine Bedienungsanleitung. Beim auspacken fiel mir als erstes die wirklich stabile Verarbeitung auf. Die Federn dehnen sich gut aber sind dennoch sehr stabil. Jede Schraube und Mutter sitzt fest und wir haben hier eine komplette Metallverarbeitung. Es wirkt alles sehr robust und das goldene Mikrofon hinterlässt einen sehr edlen Eindruck. Der Aufbau ist in nur 10 Minuten erledigt gewesen. Die Anleitung ist einfach zu verstehen und erleichtert es erheblich.

15369003_1500934619921222_710772960_o

Der Arm wird einfach am Schreibtisch befestigt, darauf kommt die Halterung des Mikrofons, das Mikrofon selbst und dann wird nur noch am Kabel angeschlossen. Jetzt wird noch der Popschutz befestigt und ich habe den Windschutz auch drauf getan. Gerade bei einer Erkältung atme ich beim Sprechen doch etwas lauter und durch den Windschutz ist das glücklicherweise nicht mehr zu hören. Die gesamte Konstruktion sitzt sehr fest und der Arm lässt sich zu 180° schwenken. Auf dem Schreibtisch bleibt keine Druckstelle zurück und das Mikrofon kann so jederzeit spurlos abgebaut werden.

15419371_1500934729921211_173252529_o

Sehr schön ist die Beweglichkeit des Armes. Dadurch habe ich die Möglichkeit das Mikrofon hin und her zu schwenken. Wenn mir also bei einer Aufnahme etwas einfällt das ich noch aufschreiben will, drehe ich den Arm zu Seite und tippe drauf los. Das macht es besonders einfach hin und her zu switchen. Vor allem die länge des Armes macht es doch sehr leicht hier einfach flexibel zu sein. Die gesamte Konstruktion bleibt immer stabil. Lediglich der Popschutz macht sich mal selbstständig aber der lässt sich ja auch ganz leicht wieder befestigen.

15397703_1500934726587878_1743003464_o

Das Mikrofon wird ganz einfach in den entsprechenden Klinkeneingang gesteckt. Die Soundkarte sowie der Treiber haben das Mikrofon sofort erkannt und fragten nur noch nach einigen Einstellungen. (Rauschunterdrückung usw.)

 15409579_1500934713254546_1613831935_o 15397867_1500934709921213_1825690346_o 15369829_1500934769921207_1647006150_o

Ich muss hier natürlich gestehen, dass ich bis auf meine Kamera und mein Headset keinen großen Vergleich zu anderen Mikrofonen ziehen kann. Meine Stimme ist klar und je nach Windschutz oder nicht mal lauter und mal leiser. Es gibt keine Störgeräusche und kein Rauschen, ich klinge nicht metallisch oder dumpf. Meine Stimme ist verständlich und auch über Skype versteht man mich ausgezeichnet. Besonders toll ist es einfach, dass man mich nicht mehr atmen hört wenn ich erkältet bin. Ich bin fast immer krank weshalb das für mich der wichtigste Punkt ist. 😀

15409716_1500934733254544_64590566_o

Natürlich wird es kein Vergleich zu einem Mikrofon am Mischpult oder zu Marken sein, die mehrere hundert Euro kosten jedoch finde ich es als mein erstes richtiges Mikrofon einfach nur genial. Ich bin begeistert und wirklich glücklich darüber meine Stimmen auf beiden Seiten klar und deutlich hören zu können.

15388768_1500934719921212_1944261555_o

Das gesamte Set erhaltet ihr bei Amazon für unter 30,00 € UVP und da muss ich nun ganz ehrlich sagen, bekommt ihr hier ein absolut hochwertiges Kondensatormikrofon. Ich habe weit weniger erwartet und kann es jedem, dem ein Headset nicht reicht, nur empfehlen.

Aukey gibt es übrigens auch bei Facebook. Schaut mal rein,
es gibt immer wieder neue Aktionen.

*Anzeige, kostenfreies Testprodukt*

 

This Post Has Been Viewed 3,021 Times

Kommentar verfassen