Das neue Neffos x1 im Test

Ich habe euch ja bereits von Neffos das C5 Max vorstellen dürfen. Nun habe ich das Neffos X1 in der Hand halten dürfen. Dieses hat mich ja bereits auf der IFA 2016 angesprochen und ich habe sehnsüchtig auf den Tag gewartet. Neffos hat für mich mittlerweile den Stand für gute Smartphones in der kleineren Preisklasse. Das Neffos X1 ist erhältlich für 199 € UVP.

Was haben wir hier denn aber nun konkret in der Hand? Dem gehen wir jetzt mal auf den Grund.

  • Helio P10 8-core 64 bit Prozessor.
  • 0,2 sec. Fingerabdruck Scanner
  • 2 GB Ram
  • 16 gb Speicher/ erweiterbar auf 128 GB
  • Android 6.0
  • Dual Sim
  • Erweiterbar mit Micro SD Karte

Display

Der Display ist ganze 5 Zoll groß und besteht aus 2.5D Glas. Das sorgt natürlich für den Schutz vor Kratzern. Der Display ist recht angenehm weich zu spüren beim Wischen. Die Helligkeit ist sehr gut. Es wirkte auf mich als hätte es einen kleinen Rotstich aber, dies lies sich schnell in den Einstellungen beheben.

Es kann minimal dauern bis die Helligkeit von einem dunklen Tunnel in die pure Sonne wieder so ist, dass man den Display gut erkennen kann. Das Bild ist aber sehr klar und ich finde die Bilder wirken weich. Games sind gut spielbar aber ich habe den Eindruck das die Grafik etwas leidet und die Spiele nicht so scharf wie sonst wirken.

Design

Das Design ist dieses Mal so ganz anders als beim C5. Wir haben hier einen abgerundeten Display. Dieser geht nicht randlos in die Seiten über. Das ist einerseits gewöhnungsbedürftig aber mein Geschmack ist getroffen. Das hat Wiedererkennungwert, weil es einfach so ganz anders ist. Das Gehäuse ist sehr sauber verarbeitet und besteht aus Metall.

Sehr gut gefällt mir hier die Möglichkeit, mit einem Schieberegler sehr schnell stumm schalten zu können. Einfach Ton an und aus mit einer einzigen Handbewegung.

Der Fingerprint Sensor auf der Rückseite ist genau unter der Kamera und ich finde das praktisch. Es ist mal was anderes und zudem finde ich es einfach eine passende Stelle. Nehme ich mein Handy aus er Hosentasche, habe ich den Finger schon in der richtigen Position und kann beim Herausziehen bereits den Display entsperren.

Akku

Der Akku des Neffos X1 bietet 2.050 mAh. Damit hält das X1 einen Tag bei ständiger Benutzung. Das wird sich wahrscheinlich mit der Zeit, wie bei jedem Smartphone, noch verringern aber ich finde 2.050 mAh sind für die Preisklasse top. Das mitgelieferte Micro USB Kabel lädt das Handy in ca. 1 1/2 Stunden komplett auf. Die gute Akkulaufzeit macht sich schnell bemerkbar. Das liegt hier allerdings daran, dass kein Multitasking möglich ist. Das Neffos x1 schließt Apps im Hintergrund. Das kann natürlich gut sein, für Personen die vergessen regelmäßig Apps zu schließen aber für mich ist es eine echte Nervensache. Ich habe in unserem Garten sehr schlechtes Internet und statt LTE Empfang muss ich hier mit E auskommen. Das ist verdammt langsam und wenn ich mich nun mit dem Browser etwas umschauen, dann aber mal zu Facebook, WhatsApp und Instagram wechsle, kann ich nicht auf die geöffnete Seite zurück. Diese muss wieder neu laden und das ist bei schlechtem Internet natürlich sehr nervig. Ich hoffe das ist in der 3 GB Ram Variante des X1 möglich, denn mir ist das natürlich sehr wichtig.

Software

Sehr positiv hervorzuheben ist der Fingerprint Sensor der in nur 0,2 Sekunden das Smartphone entsperrt. Wir haben hier die ältere Variante Android 6.0 Marshmallow und bisher ist kein weiteres Update zu finden. Auf der anderen Seite hat das Handy meines Mannes, Galaxy s 6 edge plus von Samsung, auch noch kein Android 7. Schnell aufgefallen ist mir aber das hier wieder Wert darauf gelegt wurde nur wichtige Apps  vorzuinstallieren. Ich kann es einfach nicht ab wenn der Speicher bereits mit 100 unnötigen Apps voll geknallt ist. Das X1 ist im Gegensatz zum C5 Max fähig das 5  GHz W-lan zu nutzen.

Kamera

Die Hauptkamera bietet mit 13 Mp eine gestochen scharfe Aufnahme. Den Fokus setze ich manuell fest wobei dieser bei Nahaufnahmen ab und an etwas schwammig wirkt. Lässt man den Fokus allein handeln dauert es oftmals einige wertvolle Sekunden bis dieser scharf fokussiert hat.  Nach einer Woche habe ich mich aber damit zurechtfinden können und mich an die Bedienung gewöhnt. Eine f/2.0 Blende sorgt dafür, dass auch im Dunkeln die Bilder erkennbar sind. Besonders auffällig sind hier aber die satten Farben die mit der Kamera wiedergegeben werden. Gerade im Frühling gibt es so viel zu sehen und man will es einfach festhalten. Das hat mich wirklich erstaunt.

Audio/ Sprache

Zum X1 gibt es ein richtig gutes Headset. Es ist klar im Klang und bietet eine typische drei Tasten Fehlerbedingung. Die Sprachqualität ist sehr gut und ich wurde ordentlich verstanden, selbst im Straßenverkehr einer Hauptstraße.

Wie macht es sich denn nun im Alltag?

Das Gerät macht sich sehr gut und es gibt einen kleinen Bonus. Wer das Handy kauft hat auch gleich eine Schutzfolie mitgeliefert. Klar, kostet das nicht die Welt aber ich finde es absolut genial, wenn sie schon dabei ist. Ansonsten ist das X1 natürlich nicht vergleichbar mit einem 800 € Smartphone und man muss mit manchen und vor allem kleinen Einbußen einfach leben. Es ist stabil, handlich und bietet eine gute Akkulaufzeit, auch wenn diese auf Kosten der Multitasking Fähigkeit geht.

Das Smartphone ist für Einsteiger absolut geeignet aber auch für alle, die nicht fast 1000,- € in Smartphones investieren wollen. Für mich selbst ist der Ram nicht zufriedenstellend und ich fand anfangs die Menüführung der Kamera etwas ungewöhnlich. Das hat sich allerdings schnell in Gewohnheit gewandelt. Das Smartphone ist robust und bekommt  auch beim Rutschen über den Tisch keinerlei Kratzer ab. Stürze sollte man natürlich dennoch vermeiden. Preis/Leistungsverhältnis sind hier maßgebend und diese stimmen gut überein. Ich bin schon gespannt auf das nächste Neffos und ob man dem abgerundeten Display, der nicht bündig mit den Rändern ist treu bleibt. Es mag ungewöhnlich sein aber könnte auch eine Art Statement sein, sich von der Masse abzuheben. Für 200 € macht man hier nichts falsch und bekommt ein gutes stabiles Smartphone in der kleinen Preisklasse. Besonders die Farbsättigung der Fotos hat mich doch sehr erstaunt.

Momentan erhaltet ihr das Neffos X1 in der 16 GB Variante für 179,00 € UVP bei Amazon. Die 32 GB Variante erhaltet ihr für 211,00 € UVP!

This Post Has Been Viewed 12,905 Times

2 comments

  1. Neffos kannte ich vorher ehrlich gesagt noch nicht, aber dein Bericht ist sehr interessant.
    Da bei mir in naher Zukunft ein neues Handy gekauft werden muss, ist das Timing des Berichts echt super 🙂
    Ich werde dieses Handy definitiv in meine Auswahl mit einbeziehen!
    Danke für den ausführlichen Bericht 🙂

Kommentar verfassen