Super Million Hair – Haarverdichtung

Auf unserem Bloggertreffen war auch Super Million Hair vertreten. Hierbei wurde vorab gefragt welche Haarfarben wir haben. Da ich erst eine Woche vor dem Treffen zugesagt habe, konnte ich natürlich hier keine Farbe angeben. Da leider jemand Anderes absagen musste blieb aber eine für uns über. Wir haben Medium Blond Nr. 45 erhalten und es war genau die Farbe meines Mannes.

20161008_105741

Ein Set besteht aus feinen statisch aufgeladenen Fasern und Spray zum befestigen. So sollen sich die Fasern auf die Kopfhaut und die Haare legen ohne eine Spur zu hinterlassen. Durch die Fixierung wird es Wind- und Wetterfest.

Testperson war hier also mein Mann. Leider mussten wir feststellen, dass es nicht ganz sein Ton ist. Die Farbe geht schon eher in die Richtung braun und seine Farbe zählt noch eher zu Aschblond. Je nach Lichteinfall wirkt es braun aber leider passte es trotzdem nicht ganz. Nun muss ich aber sagen, dafür das wir gar nicht eingeplant waren ist es trotzdem toll es mal testen zu dürfen. Die Anwendung ist super leicht. Einfach die Fasern auf die Stelle schütten, die nicht voll ist. Das so lange bis sie schön aufgefüllt ist. Nun wird mit dem Spray fixiert und die Fasern sollen Haften.

20161008_105834
Vorher

Gut wir müssen immer bedenken hier stimmt die Farbe nicht so recht aber dennoch finde ich das Spray nicht gut. Es wirkt zu dick bzw. bildet es an manchen Stellen Tropfen. Das ist natürlich nicht so schön. Mir gefällt es auch nicht so gut, dass die Haare ja wie wild liegen. Kreuz und quer sind sie zu sehen. Das kann natürlich auch an der Farbe liegen, dass es uns so auffällt. Nun muss ich auch ehrlich sagen dadurch dass wir keine Probleme mit unseren Haaren haben, steht man solch einem Produkt ja eh skeptisch gegenüber. Die Idee gefällt mir sehr gut und ich konnte bei anderen Bloggern schon einen anderen Effekt feststellen. Bei der lieben Anna von Annikas Testhöhle sieht man wie schmal der Scheitel geworden ist. Hier passt die Farbe eindeutig und es sind keine wilden Fasern zu sehen. –klick hier zu Annikas Bericht–

20161008_105918
nachher

Der Preis von 28,95€ UVP ist für ein Testset natürlich nicht günstig aber ich denke hier kommt es auch einfach auf das persönliche Problem an, dass man mit seinem Haar hat. Der eine würde alles dafür bezahlen und der Andere trägt dann lieber Glatze.

*Anzeige kostenfreies Testprodukt*

This Post Has Been Viewed 660 Times

Kommentar verfassen