TP-LINK Neffos C5 Max im Test

Ich habe euch ja schon in meinem IFA Bericht erzählt, dass TP-LINK sich mit Neffos auf den Smartphone Markt gewagt hat. Auf der IFA wurde das neue X1 Max in einem heißen Design vorgestellt, welches mich ja schon am Stand völlig in seinen Bann gezogen hat. Das C5 war hier das erste Smartphone des großen Router-Hersteller und ich darf euch die zweite und weit größere Variante das C5 Max vorstellen.

Neffos C5 Max
TP-LInk Neffos C5 Max im Test Smartphone

Für mich stellte sich hier definitiv die Frage was ein Smartphone von einem Router Hersteller denn überhaupt taugt. Die technischen Details klingen ja bereits sehr interessant.

  • 5,5 Zoll Full-HD Display aus Corning Gorilla Glas
  • 8x 1.30GHz Mediatek MT6753, 64bit
  • 2GB RAM
  • 16GB Speicher, erweiterbar
  • 13MP mit einer f/2.0 Linse und 5MP Front
  • Dual Sim
  • 3.000 mAh Akku
  • Link zu Neoffs
  • Preis ca. 160 € bei idealo

Lieferumfang

Das Smartphone wird in einer optisch sehr ansprechenden Verpackung geliefert. Hier wurde auf die auffallende Farbe lila gesetzt und die Box ist sehr dick und stabil. Dazu gehört das typische Zubehör wie ein Micro-USB Kabel, ein Quick Guide, ein 2 A 5 V Ladegerät und Kopfhörer, die eher weniger qualitativ sind. Hier muss ich aber dazu sagen, dass heutzutage kaum noch einer die mitgelieferten Kopfhörer nutzt, weshalb ich das eher weniger als Problem betrachte.

Neffos c5 Max
TP-LInk Neffos C5 Max im Test Smartphone

System

Wir haben hier Android 5.1 mit einer leichten und für mich auch sehr ungewohnten Benutzeroberfläche. Es ist sehr hell gestaltet und kann mit dem Design Store angepasst werden. Die Menüführung selbst ist für mich erst einmal ungewohnt aber die Optik des Menüs finde ich doch schon sehr ansprechend. Sehr gut finde ich vor allem den Punkt, dass vom vorinstallierten 16 GB Speicher immer noch über 9 GB frei sind. Hier wird also auf unnötige Apps verzichtet und der Kunde kann sich sein Smartphone selbst individualisieren. Der einzige mir fehlende Punkt ist ein richtiges Menü, mit dem ich einen Überblick auf alle meine Apps habe. Besonders fällt mir aber auch die große Tastatur ins Auge.

screenshot_2016-11-29-10-34-25 screenshot_2016-11-29-10-33-07 screenshot_2016-11-29-10-33-01 screenshot_2016-11-29-10-28-35  screenshot_2016-11-29-10-26-13

Design

Kommen wir nun zum Design des TP-Link Neffos C5 Max. Optisch ähnelt es dem C5, bis auf den eindeutigen Größenunterschied. Ich selbst besitze ein Galaxy S6 Edge Plus und kann euch somit sagen das beide sich von der Größe kaum unterscheiden. Das C5 Max ist bis auf ein oder zwei cm genauso groß wie das S6 Edge plus.15231522_1161938500542530_455560465_o

Ansonsten sticht sofort die Abrundung auf der Akku Abdeckung ins Auge. So liegt das Smartphone viel weicher in der Hand als mein flaches S6 Edge Plus. Das Gehäuse besteht hier aus Kunststoff und ja, ich weiß wie viele Menschen Wert auf ein Aluminiumgehäuse legen. Jedoch kann man das 160 € Smartphone einfach nicht mit einem 800 € Smartphone vergleichen.

20161129_090617

Dafür, dass es sich um Kunststoff handelt, liegt es sehr angenehm in der Hand und ist schön leicht. Der TP-LINK Schriftzug unter dem Display wurde sehr passend gesetzt. Die Farbe dark grey glitzert auf der Vorderfront am oberen und am unteren Rand. Das wirkt luxuriös und gefällt mir richtig gut.

20161129_203130

Das Design des Schriftzuges passt zum Displayrand und wirkt dadurch sehr edel. Seitlich haben wir den ON/ OFF bzw. Entsperrknopf sowie die Laut und Leise Tasten. Eine Sache gefällt mir leider gar nicht. Der Lautsprecher auf der Rückseite ist dort einfach ungünstig. Lege ich das Handy nun auf den Tisch und will morgens vom Wecker aufgeweckt werden, kann es schon mal passieren, dass man es einfach nicht hört weil der Lautsprecher verdeckt ist. Nehmen wir die Akku Abdeckung ab sehen wir hier die zwei Sim-Karten-Slots und den Micro-SD-Slot.

20161129_090638

Vergessen wir nicht die interessante 13 MP Kamera. Sie ist auf der Rückseite oben positioniert und steht nur ganz minimal vom Smartphone ab. Dafür gibt es einen echten Pluspunkt. Der doppelte Blitz sitzt schmal direkt neben der Kamera.

20161129_103408

Ton – Klang

Wie schon erwähnt befindet sich der Lautsprecher auf der Rückseite. Für mich ist das ein sehr ungünstiger Platz. Egal ob man nun Musik hören möchte oder den Wecker benötigt, man muss das Smartphone auf das Display legen und das tue ich selbst so gut wie nie. Der Sound des Lautsprechers sollte nicht auf höchster Stufe stehen, denn dann wirkt es vom Ton her ziemlich grell. Sonst ist er für die Preisklasse besser als ich erwartet habe. Die Sprach- und Klangqualität beim Telefonieren ist genauso wie ich es kenne und auch erwarte.

Display

Das Display ist ja mein absoluter Liebling. Wir haben hier eine 1600:1 Kontrastrate, die für eine gestochene Schärfe sorgt. Die HD LCD Technologie ermöglicht eine Blickwinkelstabilität von 178°. Das bedeutet egal wie ich das Handy drehe und schief halte, ich kann immer ein scharfes Display sehen. Die Helligkeit sorgt auch draußen für einen gut beleuchteten Bildschirm.

screenshot_2016-11-29-17-46-37

20161129_090507 20161129_103239 20161129_174652

Akku

Wir haben hier einen leistungsstarken 3.000 mAh Akku. Er läuft ganze 6 Stunden hintereinander ohne jedes Zwischenladen WÄHREND ich das C5 Max benutze. Ich kann also 6 Stunden lang ein Spiel laufen lassen ohne ein Problem mit dem Akku zu bekommen. In nur zwei Stunden ist der Akku auch schon wieder voll geladen und es kann weiter gehen.

Prozessor

Hier haben wir nicht den beliebten Snapdragon Prozessor sondern einen Mediatek MTK6753. Dieser ist häufiger in günstigen Full-HD Smartphones verbaut und ähnelt dem Snapdragon 616. Das heißt von der Leistung her ist der Prozessor für diesen Preis sehr gut. Im Alltag weist er keine Probleme auf und das Smartphone bleibt zügig.

20161129_103230 20161129_103156 20161129_102939 20161129_103150

Kamera

Kommen wir nun endlich zur Kamera. Ich muss hier gestehen, dass ich bei einer 13 MP Kamera schon einiges erwarte. Besonders in der Nahaufnahme ist es für viele Handys sehr schwer einen richtigen Fokus zu finden. Auffallend ist es hier allerdings schon, dass der Fokus eine ganze Weile benötigt. Der Fokus wird schon etwas länger gesucht und auch der Auslöser braucht einige Sekunden Reaktionszeit. Das kann natürlich nach hinten los gehen, wenn man hier einfach mal Tiere aufnehmen will oder wie die Kinder gerade wieder einmal Blödsinn machen. Er braucht jedoch nicht so lange wie das Samsung Galaxy S 5, weshalb ich sagen kann, dass ihr für den Preis keinen schnelleren Auslöser und auch keinen schnelleren Fokus bekommt. Wichtig ist hier aber auch die Tatsache, dass der Fokus stabil bleibt. Hat das C5 Max den Fokus gefunden bleibt er auch stabil. Bei anderen Smartphones verliert er sich doch oft und schnell wieder aber hier überhaupt nicht. Die Kamera macht sehr scharfe und vor allem satte, kräftige Bilder. Diese finde ich für ein 160 € Smartphone schon sehr beeindruckend. Selbst gedrehte Full-HD Videos sind ebenfalls wie erwartet auch wenn sie minimal noch etwas schärfer sein könnten. Die Kamera ist für das C5 Max wirklich ein absoluter Hingucker und das für den Preis.

img_20160208_220646 img_20160208_220702

img_20160208_220722 img_20160208_220727

Wie macht es sich im Alltag?

Als Erstes muss ich hier etwas los werden. Das fehlende 5 GHz WLAN Band ist hier doch ein arger Minuspunkt. So ist die Leistung natürlich beschränkt und das auf 45 MBit die Sekunde. Wenn man gar keine große Leitung daheim hat ist das ja völlig ausreichend aber ich persönlich lege doch sehr viel Wert auf das 5 GHz Band. Das Display wirkt bei Games gestochen scharf und hochwertig. Webseiten laden schnell und auch das Scrollen geht ohne Ruckler, Hänger oder Probleme und zügig. Ich bin sehr positiv überrascht. Wir haben hier ein leistungsstarkes Smartphone das ein absolut guter Allrounder ist. Der Full HD Display ist meiner Meinung nach sehr gut umgesetzt und auch die Kamera ist sehr positiv. Es ist gar nicht nötig den Akku als positiv zu erwähnen, denn er schlägt gerade heutzutage ein wie eine Bombe. Er hält unglaublich lange, was bei meinen S 6 Edge plus mit der selben Akkukapazität nicht der Fall ist. Einen sehr negativen Punkt gibt es für mich nicht. Der einzige und wichtigste Punkt, den man verbessern kann, wäre den Lautsprecher in der nächsten Smartphone Reihe nach unten zu platzieren, um ihn freihalten zu können. Für 160 € UVP haben wir hier wirklich ein TOP Smartphone. Wer also keine 800 € für ein Smartphone investieren will aber trotzdem nicht auf gute Leistung verzichten mag ist mit dem Neffos C5 Max von TP-Link wirklich sehr gut bedient. Von mir gibt es hier eine ganz klare Empfehlung. Ich bin beeindruckt wenn ich hier an das Preis-/ Leistungsverhältnis denke. Es handelt sich hier nämlich nicht um ein einfaches Einsteiger Smartphone sondern bietet schon gut eine gute Leistung in dieser Preisklasse. Eventuell ist es ja für den Ein oder Anderen eine Geschenkidee zu Weihnachten.

Wie gefällt euch das C5 Max?
Kenn ihr die Marke Neffos schon?
Was haltet ihr davon, dass TP-Link auf den Smartphone Markt will?

 

 

 

This Post Has Been Viewed 13,904 Times

19 comments

  1. Die Cam ist für den Preis der Knaller. Vor allem der Display gefällt mir auch gut. Ich habe es gerade als Geschenk für meinen Sohn bestellt. Danke. Man erfährt so selten etwas über gute Handys zum kleinen Preis.

Kommentar verfassen